Image Alt

Plakataktion gegen Sexismus, Rassismus, Menschenhass, Fanatismus, Homo- und Transfeindlichkeit

Plakataktion gegen Sexismus, Rassismus, Menschenhass, Fanatismus, Homo- und Transfeindlichkeit

Mit dieser Plakataktion möchte sich die Studierendenschaft der Universität Erfurt aktiv gegen Rassismus, Homo- und Transfeindlichkeit, Sexismus, Bigotterie, und Menschenhass aussprechen und für einen offenen und toleranten Campus einstehen. Auf den Plakaten werden dabei die verschiedenen Zielgruppen direkt angesprochen und auf ihr Verhalten aufmerksam gemacht. Es wird verdeutlicht, dass dieses Verhalten von unserer Seite nicht erwünscht ist und wir Schritte für einen offenen toleranten Campus einleiten, auf dem die Diskriminierenden nicht mehr willkommen.

Dazu wurde bereits ein Bündnis aus möglichst vielen verschiedenen Hochschulgruppen und Fachschaftsräten gebildet, die diese Aktion auch mit unterstützen wollen und können.

Mit dieser Aktion wollen wir vor allem den Campus als einen „safe space“ weiter ausbauen, auf dem alle Kulturen und Religionen willkommen sind und keine Diskriminierung oder ähnliches fürchten müssen. Wir wollten den Respekt füreinander verdeutlichen und den Studierenden zeigen, dass Hass und Ausgrenzung auf dem Campus keinen Raum haben.

Alter: 21-25 Jahre